Meter-Data-Management


Das im "Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende" vorgesehene Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) sieht ab 2017 für bestimmte Verbrauchsgruppen den verpflichtenden Einbau intelligenter Messsysteme vor.

Ein intelligentes Messsystem besteht aus einer modernen Messeinrichtung und einer Kommunikationseinheit – dem sog. Gateway, welches die datenschutz- und datensicherheitskonforme Einbindung der Zähler in das intelligente Stromnetz (Smart Grid) ermöglicht. Das MsbG, das die bisherige Messzugangsverordnung (MessZV) ablöst, wird das Zähl- und Messwesen in der Stromversorung sowie perspektivisch auch in den Sparten Gas, Wärme und Wasser in den nächsten Jahren grundlegend verändern.

Die KOS Energie GmbH betreibt im Rahmen des digitalen bzw. intelligenten Messstellenbetriebs ein Meter-Data-Management-System und koordiniert die Smart Meter Gateway Administration.
Daneben bietet die KOS Energie GmbH vielfältige Unterstützung beim Rollout der digitalen Energiezähler an.

Weitere informationen zum Thema:

- Analyse der Deutschen Energie-Agentur (dena) zur Einführung von Smart Metern in Deutschland
  > "dena-Smart-Meter-Studie"

- Broschüre des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zum Thema Smart Meter Gateway
  > "BSI-SMG-Broschüre"

- Kosten-Nutzen-Analyse des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für einen flächendeckenden Einsatz intelligenter Zähler in Deutschland
  > "BMWi-EY-Analyse"